EU-Schluss: Weiter auf Erholungskurs

Boerse

Paris – Europas wichtigste Aktienmärkte haben zur Wochenmitte an ihre Erholungstendenz vom Vortag angeknüpft. Starke Quartalszahlen des US-Technologiegiganten Apple hätten für eine willkommene Ablenkung von den Sorgen über die Ausbreitung des Coronavirus gesorgt, sagte Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets. In einigen Bereichen des Marktes sei ein zaghaftes Aufatmen wahrzunehmen.

Der europäische Leitindex EuroStoxx50 schloss mit einem Plus von 0,46 Prozent bei 3736,36 Punkten. Der französische Leitindex Cac 40 gewann 0,49 Prozent auf 5954,89 Punkte. Für den Londoner FTSE 100 ging es um 0,04 Prozent auf 7483,57 Punkte nach oben.

Auch in der europäischen Branchenübersicht hielten sich die Schwankungen in Grenzen. Telekomaktien , die am Vortag noch gefragt waren, fielen nun um 0,3 Prozent. Aktien der niederländischen KPN reagierten mit deutlichen Verlusten auf enttäuschende Zahlen für das vierte Quartal und sackten um mehr als 5 Prozent ab.

Besser schlug sich der Bankensektor mit plus 0,6 Prozent. Hier ragten die Aktien von Banco Santander mit einem Gewinn von 4,4 Prozent nach guten Zahlen zum vierten Quartal heraus.

LVMH verloren trotz solider Ergebnisse 1,1 Prozent. Die Aktie des Luxusgüterherstellers war wegen des Corona-Virus und möglicher Auswirkungen auf das wichtige China-Geschäft zuletzt unter Druck geraten.

Novartis stiegen nach Zahlen im Rahmen der Erwartungen um 1,2 Prozent. Analyst Keyur Parekh von Goldman Sachs bezeichnete erste Indikationen des Pharmakonzerns für das Geschäft in diesem Jahr als positiv. (awp/mc/pg)

Euronext
Aktueller Stand Eurostoxx50 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.