EU-Schluss: EuroStoxx50 0,7% im Minus bei 3489 Punkten

Boerse

Paris – Die europäischen Börsen haben am Donnerstag mit Ausnahme des deutschen Aktienmarktes mit Verlusten geschlossen. Druck in die Märkte kam vor allem in den letzten 30 Handelsminuten, als die US-Börsen einen deutlicheren Abwärtskurs einschlugen. Der EuroStoxx50 büsste 0,73 Prozent auf 3488,93 Punkte. Damit beendete der Leitindex der Eurozone den Tag nur knapp über seinem Tagestief.

Der französische Leitindex Cac 40 fiel um 0,85 Prozent auf 5538,86 Punkte. In London verlor der FTSE 100 0,46 Prozent auf 7351,31 Punkte und weitete damit seinen Vortagesverlust aus. An den anderen Börsen war am Mittwoch wegen des 1.Mai-Feiertags nicht gehandelt worden.

In den USA sei am Vortag im Zuge der Zinssitzung von einigen darauf gehofft worden, dass der Fed-Vorsitzende Jerome Powell womöglich eine Leitzinssenkung in Aussicht stellen könnte, sagten Börsianer. Da sich die US-Notenbank jedoch relativ neutral gezeigt habe und weiterhin flexibel bleiben wolle, sei dies zunächst an der Wall Street und nun auch europaweit mit verstärkten Verkäufen quittiert worden. Zudem rücke bereits der monatliche Arbeitsmarktbericht der USA in den Blick, der am Freitag veröffentlicht wird, sowie auch die immer noch laufenden Handelsgespräche zwischen den USA und China. (awp/mc/pg)

Euronext 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.