EU-Schluss: EuroStoxx50 sackt 1,1% auf 3404 Punkte ab

Boerse

Paris – Die anhaltenden Sorgen um einen weltweiten Handelskonflikt haben Europas Börsen am Donnerstag deutliche Verluste eingebrockt. In der Pattsituation zwischen den USA und China zeichne sich keine Lösung ab, schrieb Analyst David Madden vom Broker CMC Markets UK. Zudem befürchteten Experten, dass US-Präsident Donald Trump als nächstes im Streit mit der EU auf eine Eskalation setze.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx50 weitete seine Verluste im Tagesverlauf aus und schloss 1,05 Prozent schwächer mit 3403,51 Punkten. Für den Pariser CAC 40 -Index ging es um ebenfalls 1,05 Prozent bergab auf 5316,01 Punkte. Der Londoner FTSE 100 rutschte nach dem Zinsentscheid der britischen Notenbank klar in den roten Bereich und schloss 0,93 Prozent tiefer bei 7556,44 Zählern. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.