EU-Schluss: EuroStoxx stabil

Boerse

London – Die wichtigsten europäischen Aktien haben am Donnerstag den Handel kaum verändert beendet. Der EuroStoxx 50, der Leitindex der Eurozone, ging mit einem Minus von 0,05 Prozent auf 3320,29 Punkte aus dem Tag.

Mit Spannung warten die Anleger weiterhin auf die Ergebnisse der Handelsgespräche zwischen den USA und China, die an diesem Tag in Peking stattfanden. Ersten Gerüchten zufolge soll China hinsichtlich des forcierten Technologietransfers «beispiellose Zugeständnisse» an die USA gemacht haben, sagte Marktanalyst David Madden von CMC Markets UK. Das habe der allgemeinen Börsenstimmung zeitweise etwas Auftrieb verliehen.

Der französische Leitindex Cac 40 sank um 0,09 Prozent auf 5296,54 Punkte, in Italien, Spanien und Schweden schlossen die Börsen etwas schwächer. Gewinne gab es dagegen am schweizerischen Aktienmarkt und in Grossbritannien. Der britische FTSE 100 legte um 0,56 Prozent auf 7234,33 Zähler zu. Dort stützte das im Vergleich zum US-Dollar deutlich schwächelnde Pfund die Kurse. Eine schwächere Heimatwährung kann exportorientierte Unternehmen stützen.

Das Thema Brexit bewegte die Gemüter indes nur bedingt, denn die Briten hangeln sich derzeit von Abstimmung zu Abstimmung. Nun wird das britische Unterhaus am Freitag nochmals über den bereits zwei Mal im Parlament abgeschmetterten Deal zum EU-Austritt zwischen Premierministerin Theresa May und der Gemeinschaft entscheiden. Am Mittwoch hatte das Parlament in einer Testabstimmung alle acht vorgelegten Alternativen für den ausgehandelten Deal abgelehnt. (awp/mc/ps)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.