EU-Schluss: ESTX50 verliert 0,5% auf 3462 Punkte

Boerse

Paris – Die europäischen Börsen haben am Donnerstag klar im Minus geschlossen. Eine Mixtur aus Sorgen vor einer strafferen Geldpolitik in Europa und eher schwachen Anzeichen für den US-Arbeitsmarkt trieb Anleger insgesamt eher aus dem Markt. Am Ende gab der EuroStoxx 50 um knapp ein halbes Prozent auf 3462,06 Punkte nach.

Anlass für die geldpolitischen Sorgen gaben Hinweise, dass das Führungsgremium der Europäischen Zentralbank (EZB) bei seiner jüngsten Sitzung darüber nachgedacht hatte, die Möglichkeit einer Ausweitung der Anleihekäufe nicht mehr zu erwähnen. Laut Commerzbank-Devisenexpertin Esther Reichelt verstärkte dies die Erwartung eines vorsichtigen Ausstiegs aus der ultralockeren Geldpolitik. Außerdem war in den USA die Beschäftigung in der Privatwirtschaft im Juni nicht so stark gestiegen wie erwartet, was am Markt als negatives Indiz für den offiziellen Arbeitsmarktbericht am Freitag angesehen wurde.

Vor diesem Hintergrund gab auch der CAC-40-Index in Paris um 0,53 Prozent auf 5152,40 Zähler nach. Der FTSE 100 in London verlor 0,41 Prozent auf 7337,28 Punkte. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.