EU-Schluss: ESTX50 gibt 0,1% auf 3’487 Punkte ab

Boerse

London – Nach den jüngsten Kursgewinnen sind die Anleger an den europäischen Börsen am Donnerstag vorsichtiger geworden. Quartalszahlen einiger Konzerne – vor allem aus der Schweiz – bestimmten das Geschehen, ohne eindeutige Impulse für den breiten Markt zu liefern. Nach wenig verändertem Start fiel der EuroStoxx 50 ins Minus und schloss 0,12 Prozent tiefer bei 3486,60 Punkten.

Analyst David Madden begründete das insgesamt zögerliche Bild an den europäischen Börsen mit einem Mangel an wirtschaftlichen Nachrichten, die den Markt in die eine oder andere Richtung treiben könnten. Gewisse Restrisiken sieht er auch noch wegen der zuletzt schon viel thematisierten geopolitischen Spannungen.

Einige wichtige Länderbörsen konnten sich aber knapp über Wasser halten. Der französische Leitindex Cac 40 legte um 0,21 Prozent auf 5391,64 Punkte zu. Der britische FTSE 100 verbuchte am Ende ein Plus von 0,16 Prozent auf 7328,92 Punkte. Der schweizerische SMI rettete sich mit 8833,18 Zählern denkbar knapp über die Gewinnschwelle. (awp/mc/ps)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.