EU-Schluss: ESTX50 gibt 0,33% auf 3456,79 Punkte nach

EU-Schluss: ESTX50 gibt 0,33% auf 3456,79 Punkte nach

Paris – Das fortgesetzte Ringen um eine Lösung der Griechenland-Krise hat den Anlegern an Europas Börsen auch am Dienstag auf die Stimmung geschlagen. Der EuroStoxx 50 dämmte seine Verluste im späten Handel zwar ein, gab letztlich aber 0,33 Prozent auf 3456,79 Punkte nach. Tiefer hatte der Leitindex der Eurozone zuletzt Mitte Februar geschlossen.

Der Pariser CAC 40 verlor am Dienstag 0,15 Prozent auf 4850,22 Punkte und der Londoner FTSE 100 büsste 0,53 Prozent auf 6753,80 Zähler ein.

„Der Markt ist hypernervös“, sagte ein Börsianer. Verantwortlich seien die nervenzehrende Hängepartie um Griechenland sowie hohe Schwankungen an den Anleihen- und Devisenmärkten. Das von der Pleite bedrohte Griechenland legte den Gläubigern zwar neue Reformvorschläge vor. Vor einem möglicherweise entscheidenden Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem französischen Staatschef François Hollande malte der griechische Regierungschef Alexis Tsipras allerdings ein Horrorszenario über den Zusammenbruch der Währungsunion. Sollte Griechenland die Eurozone verlassen müssen, könnten Spanien oder Italien dieses Schicksal teilen. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.