EU-Schluss: EuroStoxx50 fällt 0,4% auf 3447 Punkte

Boerse

Paris – Vor dem G7-Gipfel sind die Anleger an Europas Aktienmärkten am Freitag in Deckung gegangen. Der EuroStoxx50 fiel um 0,36 Prozent auf 3447,30 Punkte. Im Verlauf dieser Börsenwoche hat der EuroStoxx 50 um 0,2 Prozent nachgegeben. «Der Handelskonflikt hat auf die Stimmung der Investoren gedrückt», sagte Analyst David Madden vom Handelshaus CMC Markets mit Blick auf das G7-Treffen in Kanada. Anleger fürchteten vor allem einen ausufernden Handelskonflikt.

Schon vor dem am Abend beginnenden, zweitägigen Gipfel der sieben großen Industrienationen brach der Streit der G7-Partner mit US-Präsident Donald Trump offen aus. Nach Gesprächen mit dem kanadischen Gastgeber Justin Trudeau rief Frankreichs Präsident Emmanuel Macron mit scharfen Worten dazu auf, sich geschlossen der amerikanischen «Vormachtpolitik» zu widersetzen. Die Forderung Trumps, Russland wieder in den exklusiven Kreis aufzunehmen, lehnte EU-Ratspräsident Donald Tusk kurz vor Beginn des Treffens ab.

In Paris rettete der CAC 40 ein kleines Plus von 0,03 Prozent auf 5450,22 Punkte ins Ziel. In London fiel der britische FTSE 100 um 0,3 Prozent auf 7681,07 Punkte. In Mailand sackte der Leitindex FTSE MIB sogar um knapp 2 Prozent ab. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.