EU-Schluss: ESTX50 verliert 0,5% auf 3642 Punkte

Boerse

Paris – Der Sieg des sozialliberalen Kandidaten Emmanuel Macron bei der Präsidentenwahl in Frankreich hat an Europas wichtigsten Aktienmärkte am Montag Erleichterung, aber auch Gewinnmitnahmen ausgelöst. Die Anleger hätten sich die Börsenregel „sell on good news“ beherzigt, da die meisten bereits zuvor auf diesen Wahlausgang gesetzt hätten, sagte ein Händler.

Der französische Leitindex CAC 40 schloss mit einem Verlust von 0,91 Prozent bei 5382,95 Punkten. In den vergangenen zwei Wochen war er allerdings um mehr als 7 Prozent in die Höhe geschnellt, nachdem Macron die erste Runde der Präsidentenwahlen für sich entschieden hatte. Der EuroStoxx 50 sank am Montag um 0,46 Prozent auf 3642,11 Punkte. In der Vorwoche hatte der Leitindex der Eurozone um knapp 3 Prozent zugelegt. Der FTSE 100 in London gewann am Montag 0,05 Prozent auf 7300,86 Zähler. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.