EU-Schluss: ESTX50 rückt 0,2% auf 3’616 Punkte vor

Boerse

Paris – Europas Börsen haben am Montag an ihre Gewinne der starken ersten Handelswoche 2018 angeknüpft. Die nationalen Aktienindizes in London und Zürich schafften es früh sogar auf neue Rekordstände, bevor die Anleger die Kursgewinne versilberten.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 erreichte bei 3624,74 Punkten immerhin den höchsten Stand seit zwei Monaten und schloss mit einem Plus von 0,24 Prozent bei 3616,45 Punkten. In Paris verabschiedete sich der CAC-40-Index 0,30 Prozent fester bei 5487,42 Punkten, nachdem er davor ebenfalls ein Zweimonatshoch markiert hatte.

Für etwas Unterstützung sorgte der vorerst gestoppte Euro-Höhenflug, der zuletzt die Produkte europäischer Firmen für Käufer ausserhalb des Währungsraums verteuert hatte: Zuletzt rutschte die Gemeinschaftswährung deutlich unter 1,20 US-Dollar. Von der trotz neuer Rekorde wenig bewegten Wall Street kam diesmal kein Rückenwind.

Der Londoner FTSE 100 notierte zeitweise auf dem höchsten Niveau seiner Geschichte, schloss aber 0,36 Prozent schwächer bei 7696,51 Zählern. Ähnlich erging es dem Zürcher SMI, der nach einer historischen Bestmarke letztlich um 0,16 Prozent auf 9541,73 Punkte nachgab. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.