EU-Schluss: EuroStoxx50 legt 0,1% auf 3264 Punkte zu

Boerse

Paris – Nach den kräftigen Aufschlägen zur Wochenmitte haben Europas Aktien am Donnerstag merklich an Schwung verloren. Der EuroStoxx 50 schloss zwar mit einem Plus von 0,13 Prozent auf 3263,70 Punkte, die Aufwärtsdynamik liess aber spürbar nach. Seit dem Zwischentief unmittelbar nach Weihnachten hatte der Leitindex der Eurozone bereits rund 12 Prozent aufgeholt.

Analyst Michael Hewson begründete die Pause in der Aufwärtsbewegung mit schwachen Konjunkturdaten aus Deutschland und aus der Eurozone: „Die Zahlen deuten darauf hin, dass sich das Verarbeitende Gewerbe auf eine Rezession hinbewegt“, sagte der Analyst mit Blick auf unerwartet schwache Einkaufsmanagerindizes in der Industrie im Februar.

Der Pariser Cac 40 endete prozentual unverändert bei 5196,11 Punkten. Der Londoner FTSE 100 verlor dagegen mit 0,85 Prozent auf 7167,39 Zähler recht deutlich an Boden. Hier belasteten hohe Kurseinbussen des Versorgers Centrica und des Rüstungs- und Luftfahrtkonzerns BAE Systems. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.