Euro beendet kurze Erholung vom Vortag

Euro, Eurokurs, Devisen

Frankfurt am Main – Der Euro hat am Mittwoch seine Gewinne vom Vortag nahezu vollständig abgegeben. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,4030 US-Dollar, nachdem sie am Dienstag über die Marke von 1,41 Dollar gestiegen war. Ein Dollar kostete zuletzt 0,7128 Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,4089 Dollar festgesetzt.

Damit hat der Euro seine kurzzeitige Erholung vom Dienstag schon wieder abgebrochen. Experten nennen als Grund die anhaltende Diskussion um die finanziellen Probleme Griechenlands. Am späten Dienstagabend hatte Jean-Claude Juncker, Luxemburgs Premierminister und Chef der Eurogruppe, eine Laufzeitverlängerung griechischer Staatsanleihen nicht ausgeschlossen. Die EZB hingegen lehnt eine Umschuldung kategorisch ab. Diese Diskussion dürfte ein dauerhafter Belastungsfaktor für den Euro bleiben, kommentierten die Devisenexperten der Commerzbank. (awp/mc/ss)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.