Eurokurs leicht gestiegen

Euro
(Foto: fox17 - Fotolia.com)

 (Foto: fox17 – Fotolia.com)

Frankfurt am Main – Der Kurs des Euro ist am Freitag in einem ruhigen Handel gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag mit 1,3647 US-Dollar gehandelt. Im frühen Handel hatte er noch knapp über der Marke von 1,36 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am frühen Nachmittag noch auf 1,3607 (Donnerstag: 1,3612) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7349 (0,7347) Euro.

Händler sprachen von einem richtungslosen Handel. Die sehr niedrigen Inflationsraten aus Italien und Spanien bestätigten Erwartungen, dass die EZB ihre Geldpolitik weiter lockern werde. Belastet wurde der Euro hierdurch allerdings nicht, da eine weitere Zinssenkung als nahezu sicher gelte. Die Notenbank wird ihre geldpolitischen Entscheidungen am diesen Donnerstag veröffentlichen.

Der Schweizer Franken hat sich am späten Nachmittag zu den Hauptwährungen verstärkt. So hat sich der US-Dollar auf 0,8937 CHF (Mittag 0,8970) verbilligt und der Euro ist mit einem Kurs von 1,2197 CHF (Mittag 1,2207) wieder leicht unter die Marke von 1,22 CHF gesunken.

Die Feinunze Gold wurde in London mit 1250,50 (1255,00) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 29 110,00 (Mittwoch: 29 390,00) Euro. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.