Eurokurs leicht gefallen

Eurokurs leicht gefallen
(Bild: © Delphimages - Fotolia.com)

(Bild: © Delphimages – Fotolia.com)

Frankfurt – Das griechische Referendum und der drohende Austritt des Landes aus der Währungsunion haben den Eurokurs am Montag nur wenig belastet. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am späten Nachmittag mit 1,1065 US-Dollar gehandelt. Am Freitagabend vor dem Referendum hatte der Euro noch knapp über der Marke von 1,11 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat am frühen Nachmittag den Referenzkurs auf 1,1008 (Freitag: 1,1096) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9084 (0,9012) Euro.

Zum Schweizer Franken fiel der Euro am Nachmittag kurzfristig unter die Marke von 1,04 CHF zurück, kurz darauf erholte sich der Euro aber wieder. Derzeit wird der Euro zu 1,0455 CHf gehandelt, nach 1,0431 am Mittag. Der US-Dollar kostet aktuell 0,9451 nach 0,9456 CHF.

Griechenland-Referendum belastet kaum
Das „Nein“ der griechischen Bevölkerung zur Spar- und Reformpolitik lastete damit nicht besonders stark auf dem Euro. Bereits in den vergangenen Wochen hatte der Währungsmarkt kaum auf die dramatische Entwicklung in Griechenland reagiert. „Der Devisenmarkt gewöhnt sich an Griechenland-Schocks“, kommentierte Devisenexperte Ulrich Leuchtmann von der Commerzbank.

„Grexit“ wird wahrscheinlicher
Dabei ist ein Austritt Griechenlands aus der Währungsunion („Grexit“) laut Ökonomen noch wahrscheinlicher geworden. In diesem Umfeld werde die EZB sicherlich nicht die Obergrenze für Notkredite an griechische Banken erhöhen, so Leuchtmann. Dies könnte einen Austritt unvermeidbar machen. Ein „Grexit“ würde laut Leuchtmann zwar nicht ohne politische Verwerfungen geschehen und zu erhöhten Schwankungen beim Euro führen. Aber: „Langfristig dürfte der Euro von einer konsequenten Haltung der Institutionen eher profitieren“, erwartet Leuchtmann.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,7080 (Freitag: 0,7102) britische Pfund, 135,11 (136,38) japanische Yen und 1,0422 (1,0466) Schweizer Franken fest. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.