Euro springt deutlich über 1,33 Dollar

Eurokurs © Niffylux -www.niffylux.com
(Bild: © Niffylux - www.niffylux.com)

(Bild: © Niffylux – www.niffylux.com)

New York – Der Euro ist am Mittwoch nach Aussagen der Notenbank Fed deutlich über die Marke von 1,33 US-Dollar gesprungen. Zuletzt erreichte er ein Tageshoch bei 1,3345 Dollar. «Die Fed-Aussagen können dahingehend interpretiert werden, dass mit einer Drosselung der Anleihekäufe frühestens im Dezember begonnen werden dürfte und nicht bereits im September, wie viele gedacht haben», kommentierte Marktanalyst Craig Erlam von Alpari.

Damit bleibt die Geldpolitik vorerst weiterhin sehr locker, was den Greenback unter Druck brachte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,3275 (Dienstag: 1,3284) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7533 (0,7528) Euro.

USD/CHF tiefer
Zum Schweizer Franken hält sich der Euro weiter über der Marke von 1,23 CHF, schwächte sich im Laufe des Abends aber stetig ab und notiert derzeit auf 1,2317 CHF. Am späten Nachmittag wurde noch 1,2333 CHF für die Gemeinschaftswährung bezahlt. Das Währungspaar USD/CHF notiert mit aktuell 0,9239 deutlich tiefer als am späten Nachmittag (0,9291). (awp/mc/upd/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.