Euro hält sich über 1,30 Dollar

Euro hält sich über 1,30 Dollar

Frankfurt am Main – Der Euro hat sich am Mittwoch nach starken Verlusten am Vortag über der Marke von 1,30 US-Dollar stabilisiert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3037 US-Dollar. Am Dienstag hatte sie um rund zwei Cent nachgegeben. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,3181 (Montag: 1,3251) Dollar festgesetzt.

Gegenüber dem Schweizer Franken sank der Euro bis heute Mittwochmorgen auf 1,2314 CHF nach 1,2326 CHF am Vorabend. Der US-Dollar notiert derweil ebenfalls tiefer auf 0,9445 CHF nach 0,9469 CHF von gestern Abend.

Merkel-Aussagen belasten
Am Vortag war der Euro laut Händlern stark von Äusserungen seitens Bundeskanzlerin Angela Merkel belastet worden. Obwohl Merkel vor Parlamentariern lediglich bekräftigte, dass sie eine Aufstockung des ständigen Euro-Rettungsschirms ESM nicht für nötig halte, gab der Euro kräftig nach. Die Reaktion zeigt laut Commerzbank, wie nervös die Marktteilnehmer zurzeit sind. Am heutigen Mittwoch wird Merkel die Ergebnisse des EU-Gipfels von vergangener Woche in einer Regierungserklärung erläutern. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.