Euro nach starken Vortagsverlusten bei 1,39 Dollar

Frankfurt am Main – Der Euro hat am Freitag nach starken Vortagsverlusten um die Marke von 1,39 US-Dollar gependelt. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3905 Dollar und damit in etwa so viel wie am späten Vorabend. Ein Dollar war zuletzt 0,7192 Euro wert. Die EZB hatte den Referenzkurs am Donnerstagmittag noch auf 1,4044 (Mittwoch: 1,4036) Dollar festgesetzt.

Am Vortag hatten klare Hinweise der EZB auf eine Zinserhöhungspause den Euro deutlich unter Druck gesetzt. Nach entsprechenden Äusserungen von EZB-Chef Jean-Claude Trichet war die Gemeinschaftswährung bis zum späten Abend um fast zwei Cent abgerutscht. Die Notenbank begründete ihre Zurückhaltung mit grösseren Wachstumsrisiken bei geringeren Inflationsgefahren. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.