Euro sinkt wieder unter Marke von 1,37 Dollar

Euro, Eurokurs, Devisen

Frankfurt am Main – Der Euro ist am Montag wieder unter die Marke von 1,37 Dollar gesunken. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,3675 Dollar. Ein Dollar war damit 0,7311 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,3627 Dollar festgesetzt.

Grund für den Schub des Euro am Freitag, als der Euro kurzzeitig leicht über die Marke von 1,37 Dollar gestiegen war, waren durch Vertreter der EZB geschürte Zinserhöhungserwartungen. Aus Sicht von EZB-Direktoriumsmitglied Lorenzo Bini Smaghi stellt die hohe Inflation eine Gefahr dar. Der Anstieg der Nahrungsmittelpreise könnte dauerhaft sein, erklärte Bini Smaghi am Montag. Er hatte mit entsprechenden Aussagen bereits am Freitag Zinserhöhungserwartungen für die Eurozone geweckt. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.