Euro stabil über 1,30 Dollar

Euro, Eurokurs, Devisen

Frankfurt am Main – Der Euro hat sich wenige Tage vor dem Weihnachtsfest stabil über der Marke von 1,30 US-Dollar gehalten. Die Zustimmung italienischer Parlamentarier zum drastischen Sparkurs des Regierungschefs Mario Monti habe die Gemeinschaftswährung am Donnerstag gestützt, hiess es von Experten. Im Nachmittagshandel stand der Euro bei 1,3036 Dollar. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3047 (Mittwoch: 1,3054) Dollar festgesetzt.

«Am Devisenmarkt hat sich der Euro weiter über der Marke von 1,30 Dollar stabilisieren können», sagte Experte Thomas Amend vom Bankhaus HSBC Trinkaus. Allerdings wirke das Kreditgeschäft der EZB mit Geschäftsbanken der Eurozone vom Vortag in einem Volumen von fast einer halben Billion Euro nach und verunsichere die Investoren. Insgesamt sprachen Händler allerdings von einem ruhigen Geschäft am Devisenmarkt. «Es geht nun Richtung Weihnachten», kommentierte auch Experte Amend.

Markt muss «Vertrauen schöpfen»
In den nächsten Wochen dürfte die Krisenpolitik in der Eurozone verstärkt in den Fokus der Anleger rücken, sagte Amend weiter. Der Markt muss nach der zeitweisen Zuspitzung der Euro-Schuldenkrise «Vertrauen schöpfen». Dabei sei entscheidend, dass die zuletzt gefassten Beschlüsse der europäischen Staats- und Regierungschefs auch in die Tat umgesetzt werden. Die aktuelle Zustimmung des italienischen Senats zum harten Sparkurs der neuen Regierung in Rom sei hierbei als ein ermutigendes Zeichen zu werten, so Experte Amend.

Euro gegenüber Franken stabil
Gegenüber dem Schweizer Franken hat sich der Euro ebenfalls stabil gezeigt. Die Gemeinschaftswährung notiert derzeit bei 1,3047 CHF nach 1,3055 CHF am Mittag. Der US-Dollar hat derweil leicht zugelegt und wird aktuell zu 0,9379 CHF (0,9366 CHF) gehandelt. Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,83250 (0,83230) britische Pfund , 101,93 (101,66) japanische Yen und 1,2232 (1,2190) Schweizer Franken fest. Der Preis für eine Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1.606,50 (1.608,00) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 38.970,00 (39.33 0,00) Euro. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.