Eurokurs steigt auf Elfmonatshoch

Eurokurs © Niffylux -www.niffylux.com
(Bild: © Niffylux - www.niffylux.com)

(Bild: © Niffylux – www.niffylux.com)

New York – Der Euro hat auch am Freitag Stärke gezeigt. Positive Nachrichten aus dem Währungsraum hoben den Kurs auf den höchsten Stand seit elf Monaten. Am Abend kletterte der Euro auf 1,3470 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,3469 (Donnerstag: 1,3349) Dollar festgesetzt.

Ein unerwartet starker Anstieg des Ifo-Geschäftsklimas im Januar sorgte für Kauflaune beim Euro. Das wichtigste deutsche Konjunkturbarometer legte das dritte Mal in Folge zu und signalisiert damit eine Trendwende. Experten erwarten übereinstimmend, dass die deutsche Wirtschaft ab dem Frühjahr stärker in Schwung kommt. «Die Talsohle scheint durchschritten», sagte Experte Thomas Gitzel von der VP Bank.

«Kein Wunder, dass der Kurs steigt»
Zudem erhielt der Euro weiteren Auftrieb durch eine Mitteilung der EZB. Demnach haben die Banken des Euroraums deutlich mehr an Krisenhilfe zurückgezahlt als erwartet. «Die freiwillige Rückzahlung von Überschussliquidität ist ein starker Vertrauensnachweis für den Euro», sagte der Ökonom Christian Schulz von der Berenberg Bank. «Kein Wunder, dass der Kurs steigt.»

Euro auch zum Franken stärker
Der Euro hat gegenüber dem Franken im Tagesverlauf weiter angezogen und steht nun wieder in der Nähe von 1,25 CHF. Aktuell wird er zu 1,2473 CHF gehandelt, nach 1,2438 am späten Nachmittag. Der US-Dollar ist mit 0,9262 gegenüber 0,9231 ebenfalls etwas teurer geworden. (awp/mc/pg/upd/ps)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.