Eurokurs erstmals seit Januar 2010 über 1,44 Dollar

Frankfurt am Main – Der Kurs des Euro ist am Freitag erstmals seit Januar 2010 über die Marke von 1,44 US-Dollar gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt bei 1,4443 Dollar gehandelt. Im asiatischen Handel hatte der Euro noch unter der Marke von 1,43 Dollar notiert.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag auf 1,4401 (Donnerstag: 1,4283) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,6944 (0,7001) Euro.

Deutsche Exporte im Februar deutlich gestiegen
«Die starke deutsche Industriekonjunktur stützt den Euro», sagte Ralf Umlauf, Devisenexperte bei der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). So waren die deutschen Exporte im Februar deutlich gestiegen. An den Vortagen hatten bereits die Zahlen zur Produktion und zu den Aufträgen positiv überrascht. Die starke Konjunktur spricht laut Umlauf dafür, dass die EZB ihrer Zinserhöhung am vergangenen Donnerstag weitere Schritte folgen lasse. Aus der US-Notenbank habe es hingegen keine Signale gegeben, dass man der EZB folgen werde. Dies macht den Euro für Anleger attraktiver.

Portugals Hilfsgesuch stützt zusätzlich
«Das Hilfsgesuch von Portugal an den europäischen Rettungsmechanismus (EFSF) stützt den Euro zusätzlich», sagte Umlauf. Dies habe auch den Bankensektor in der Eurozone beruhigt. «Zudem haben sich keinerlei Ansteckungseffekte auf Spanien gezeigt.» Die Lage am spanischen Anleihemarkt habe sich von Portugal abgekoppelt. Der Dollar werde durch den Haushaltsstreit in den USA etwas belastet, ergänzte Umlauf. Falls Republikaner und Demokraten sich nicht auf einen Kompromiss einigen können, werden erstmals seit 15 Jahren die Haushaltsausgaben im Kongress eingeforen.

Referenzkurse
Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,88095 (0,87590) Britische Pfund , 122,80 (121,70) Japanische Yen und 1,3163 (1,3118) Schweizer Franken fest gelegt. Der Preis für eine Feinunze (31,1 Gramm) Gold wurde in London am Nachmittag mit 1469.50 (1.459,50) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 32.320,00 (32.230,00) Euro. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.