Eurokurs fällt wieder unter Marke von 1,35 Dollar

Frankfurt am Main – Der Kurs des Euro ist am Freitag im frühen Handel wieder unter die Marke von 1,35 Dollar gefallen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde mit 1,3488 Dollar gehandelt. Ein Dollar war 0,74136 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag noch auf 1,3448 (Mittwoch: 1,3636) Dollar festgesetzt.

In der Nacht zum Freitag hatte sich der Euro zunächst noch von seinen jüngsten deutlichen Kursverlusten etwas erholt und war bis auf 1,3560 Dollar gestiegen. Diese Gewinne gab er jedoch rasch wieder ab. Die anhaltende Schuldenkrise und Rezessionsängste lasten laut Händlern weiter auf dem Euro. «Mit wieder zunehmender Unsicherheit wird der Dollar weiter profitieren, auch gegenüber dem Euro, weil es für Anleger, die einen sicheren Hafen suchen, kaum noch Alternativen gibt», schreibt die Commerzbank in einem Kommentar. (awp/mc/ps)

Europäische Zentralbank (EZB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.