Griechisches Schuldendrama hält Euro unter Druck

Frankfurt am Main – Der Kurs des Euro hat am Montag belastet durch die prekäre Lage in Griechenland nachgegeben. Nach wie vor wird in Athen um Schuldenschnitt und Hilfspaket gerungen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am späten Nachmittag mit 1,3074 US-Dollar gehandelt. Am Morgen hatte sie noch deutlich über 1,31 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,3042 (Freitag: 1,3160) Dollar festgesetzt.

«Die gute Stimmung, die sich in der vergangenen Woche am Devisenmarkt breit gemacht hatte, ist angesichts der Nachrichten aus Griechenland verflogen», sagte Fabian Eliasson, Devisenexperte der Mizuho Financial Group. Nun würden Short-Verkäufer, die auf einen Kursverfall setzen, in den Markt gehen und den Euro unter Druck bringen.

Griechenland: Kommende 24 Stunden kritisch
Nachdem eine Einigung über den Schuldenschnitt mit privaten und öffentlichen Gläubigern am Wochenende ebensowenig erzielt wurde wie über das zweite Hilfspaket, schlägt sich das griechische Schuldendrama wieder mit voller Wucht an den Finanzmärkten nieder. Die Gespräche über den weiteren Sanierungskurs waren zuletzt ins Stocken geraten. Athen muss dringend Geld auftreiben, um im März fällige Schulden begleichen zu können – ansonsten droht dem Land die Pleite. Die kommenden 24 Stunden seien recht kritisch, schrieb Deutsche-Bank-Analyst Jim Reid in einem aktuellen Kommentar. Die Verhandlungen über einen Schuldenschnitt mit privaten Investoren träten nun wegen der ausstehenden politischen Einigung für das zweite Hilfspaket in den Hintergrund. «Der Markt ist nicht sehr geduldig», kommentierte ein Stratege in New York.

Euro zum Franken stabil
Zum Franken hielt sich der Euro stabil und kostete 1,2068 CHF nach 1,2066 CHF am Mittag. Der Dollar gab derweil etwas nach und fiel auf 0,9231 CHF nach 0,9250 CHF zurück.Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,82810 (0,83220) britische Pfund , 99,97 (100,30) japanische Yen und 1,2067 (1,2050) Schweizer Franken fest. In London wurde der Preis für die Feinunze Gold am Nachmittag mit 1.719,00 (Freitag: 1.734,00) Dollar fixiert. Ein Kilogramm Gold kostete 41.560,00 (42.260,00) Euro. (awp/mc/upd/ps)

EZB-Referenzkurse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.