Europa-Schluss: Gewinne – Anleger setzen auf Programm von Joe Biden

Boerse

Paris / London – Von dem Ansturm von Trump-Anhängern auf das Washingtoner Kapitol haben sich am Donnerstag die Aktien-Anleger in Europa nicht aus der Ruhe bringen lassen. Sie konzentrierten sich lieber auf die Chancen, die die Agenda des gewählten US-Präsidenten Joe Biden verspricht.

In einem insgesamt weiter positiven Börsenumfeld baute daher der EuroStoxx 50 seine hohen Vortagesgewinne noch etwas aus und schloss 0,31 Prozent höher bei 3622,42 Punkten. Der Eurozonen-Leitindex notiert mittlerweile wieder auf dem Niveau von Ende Februar.

In Paris gewann der Cac 40 0,70 Prozent auf 5669,85 Punkte. Der Londoner FTSE 100 hingegen schaffte zwar nur ein Plus von 0,22 Prozent auf 6856,96 Punkte, hatte aber am Vortag mit plus dreieinhalb Prozent besonders deutlich dazugewonnen.

Die Demokraten haben inzwischen auch die Senatshoheit gewonnen. Biden kann daher seine politische Agenda, die noch umfangreichere Konjunkturhilfen vorsehen dürfte mit hohen Investitionen in die Infrastruktur, leichter durchsetzen und erst einmal durchregieren.

Nach der zwischenzeitlichen und gewaltsamen Erstürmung des US-Parlamentssitzes am Vortag zertifizierten mittlerweile die beiden Kongresskammern offiziell den Sieg Bidens bei der Präsidentschaftswahl vom November. Proteste aufgebrachter Trump-Unterstützer waren zuvor eskaliert und hatten das politische Zentrum der USA zeitweise in ein beispielloses Chaos gestürzt. (awp/mc/ps)

Euronext
Aktueller Stand Eurostoxx50 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.