Europa-Schluss: Nach einer starken Woche leichte Kursgewinne

Boerse

Paris – Eine starke Börsenwoche ist am Freitag an Europas grossen Aktienmärkten überwiegend mit leichten Kursgewinnen ausgeklungen. Der EuroStoxx 50 als Leitindex für die Eurozone beendete den letzten Handelstag 0,11 Prozent im Plus bei 3432,07 Punkten.

Auf Wochensicht summierte sich der Gewinn des Index auf beachtliche gut sieben Prozent, angetrieben vom Sieg des Demokraten Joe Biden bei der US-Präsidentschaftswahl und der Hoffnung auf einen bald verfügbaren Corona-Impfstoff. Beides hatte den EuroStoxx 50 zur Wochenmitte auf den höchsten Stand seit Ende Februar getrieben.

Der französische Cac 40 gewann 0,33 Prozent auf 5380,16 Punkte. Der britische FTSE 100 gab hingegen um 0,36 Prozent auf 6316,39 Zähler nach. An der Themse belastet das starke Pfund, mit dem sich die Exportchancen britischer Unternehmen verschlechtern könnten.

Allerdings war die Stimmung auf dem Börsenparkett an diesem Freitag anders als zum Wochenstart. „War am Montagmittag das alles bestimmende Thema die Hoffnung, die man in die zügig voranschreitende Impfstoff-Entwicklung setzt, dreht sich infolge weiter steigender Infektionszahlen nun wieder alles um die Risiken längerer Shutdowns und einer Verschärfung der Massnahmen“, stellte Analyst Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets fest. Aus diesem Grund hielten sich die Kursgewinne vor dem Wochenende in Grenzen.

Auf dem Sektortableau verzeichneten europaweit Versicherer mit plus 1,2 Prozent die grössten Gewinne. Grösster Verlierer unter den Sektoren waren die Aktien von Medienunternehmen mit einem Verlust von 0,5 Prozent.

Unter den Einzelwerten war Engie mit einem Kursgewinn von 3,2 Prozent Spitzenreiter im EuroStoxx 50. Der französische Energieversorger hatte Zahlen für die ersten neun Monate vorgelegt, die besser als vom Markt erwartet ausfielen. Analysten dürften nun ihre Schätzungen für Engie erhöhen, prognostizierte Ajay Patel von der Investmentbank Goldman Sachs.

Die Papiere von Airbus rückten um weitere 1,1 Prozent vor und bauten damit ihren Wochengewinn auf gut 22 Prozent aus. Die US-Bank JPMorgan strich die Verkaufsempfehlung für die Titel des Flugzeugbauers. Die Nachricht zur Wirksamkeit eines möglichen Corona-Impfstoffs rechtfertige bei Airbus eine höhere Bewertung, schrieb Analyst David Perry. (awp/mc/pg)

Euronext
Aktueller Stand Eurostoxx50 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.