Europa-Schluss: Börsen machen Vortagesverluste mehr als wett

Boerse
(Adobe Stock)

Paris / London – Nach Verlusten am Dienstag haben die europäischen Börsen zur Wochenmitte deutlich zugelegt. Auftrieb kam vor allem von erfreulichen Quartalsberichten aus den Vereinigten Staaten. «Auch das US-Verbrauchervertrauen, das im Dezember auf den höchsten Stand seit April dieses Jahres gestiegen ist, trug dazu bei», sagte Michael Hewson, Marktanalyst bei CMC Markets UK.

Der EuroStoxx50 gewann am Mittwoch 1,83 Prozent auf 3872,15 Punkte. Damit machte der Leitindex der Eurozone sein Minus vom Vortag mehr als wett. Der Beschluss der japanischen Zentralbank, den bislang recht streng kontrollierten langfristigen Kapitalmarktzins stärker schwanken lassen, wurde so gut weggesteckt. Obwohl Notenbankchef Haruhiko Kuroda die Entscheidung nicht als geldpolitische Straffung verstanden wissen wollte, stuften Fachleute die Entscheidung überwiegend als Schritt in Richtung einer weniger lockeren Geldpolitik ein.

Der französische Cac 40 rückte um 2,01 Prozent auf 6580,24 Punkte vor und in London stieg der FTSE 100 um 1,72 Prozent auf 7497,32 Punkte. (awp/mc/pg) /ck/he

Euronext
Aktueller Stand Eurostoxx50 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.