Europa-Schluss: EuroStoxx unter Druck – Konjunkturdaten enttäuschen

Boerse

Paris / London – An den europäischen Aktienmärkten haben die Kurse am Dienstag deutlich nachgegeben. Vor allem am Nachmittag wurde der Druck grösser, als die US-Börsen nach dem verlängerten Feiertags-Wochenende mit Ausnahme solider Technologiewerte auf Talfahrt gingen. Dem konnte sich der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 nicht entziehen. Er weitete sein Minus mit letztlich 4052,67 Punkten auf 0,85 Prozent aus. Kurzzeitig stand er bei 4038 Punkten sogar auf einem Tief seit Ende Mai.

Auch die grossen europäischen Länderbörsen waren daraufhin im Verlauf deutlicher ins Minus abgerutscht. Für den französischen Cac 40 ging es am Ende um 0,91 Prozent auf 6507,48 Punkte nach unten. Beim britischen FTSE 100 stand zum Schluss ein Abschlag von 0,89 Prozent auf 7100,88 Zähler auf der Kurstafel.

Im frühen Handel waren schon Wirtschaftsdaten aus Deutschland kein gutes Omen, später kamen auch aus den USA Dämpfer. Dort hatte sich die Stimmung im US-Dienstleistungssektor im Juni überraschend deutlich eingetrübt. Allgemein flüchteten Anleger auf beiden Seiten des Atlantiks verstärkt aus den zuletzt gefragten zyklischen Aktien. (awp/mc/ps)

Euronext
Aktueller Stand Eurostoxx50 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.