Europa-Schluss: Kurse legen zu – Techwerte erholt

Boerse
(Adobe Stock)

Paris / London – Europas Aktienmärkte haben am Donnerstag wieder den Vorwärtsgang eingelegt. Die Angst vor einer neuerlichen weltweiten Ausbreitung des Corona-Virus angesichts rasant steigender Infektionszahlen in China scheint sich vorerst in Grenzen zu halten. Am Nachmittag stützten Gewinne am US-Aktienmarkt die Kurse.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx50 beendete den vorletzten Handelstag des Jahres mit einem Gewinn von 1,08 Prozent auf 3850,07 Punkte. Beim französischen Cac 40 stand ein Plus von 0,97 Prozent auf 6573,47 Punkte zu Buche. Der britische FTSE 100 stieg um 0,21 Prozent auf 7512,72 Zähler.

Im europäischen Branchenvergleich waren die zuletzt gebeutelten Technologiewerte gefragt. Deren Subindex im marktbreiten Stoxx Europe 600 gewann zwei Prozent, nachdem er zuvor in gut zwei Wochen um mehr als zwölf Prozent gefallen war. Für das zu Ende gehende Jahr steht ein Minus von 27 Prozent zu Buche, womit das Branchenbarometer zu den grössten Verlierern im Stoxx Europe 600 zählt. Technologie-Werte litten 2022 unter dem geldpolitischen Straffungskurs der Notenbanken.

Am Donnerstag jedoch stützte das Index-Schwergewicht Prosus , das mit plus 3,2 Prozent auch die Gewinnerliste im EuroStoxx anführte. Die Aktien der Tech-Beteiligungsgesellschaft profitierten insbesondere von der starken Kursentwicklung des chinesischen Internetriesen Tencent , an dem Prosus rund 28 Prozent hält. Davor hatte China grünes Licht für dessen neueste Reihe von Blockbuster-Online-Spielen gegeben. Dies bestärkte die Hoffnung, dass Peking das harte Durchgreifen gegen die weltgrösste mobile Spiele-Arena lockert.

Auch die jüngst schwachen Halbleiter-Papiere von ASML und Infineon erholten sich am Donnerstag deutlich mit einem Plus von drei beziehungsweise 2,2 Prozent. (awp/mc/pg)

Euronext
Aktueller Stand Eurostoxx50 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.