Europa-Schluss: Trotz Tagesverlusten bleibt ein Wochengewinn

Boerse

Paris / London – Nach dem kräftigen Kursanstieg am Vortag sind die europäischen Aktienmärkte am Freitag wieder etwas zurückgefallen. Vom US-Arbeitsmarktbericht gingen kaum Impulse aus. Börsianer sind sich uneinig, ob die gemischt ausgefallenen Daten ein Grund sind, die für November von der US-Notenbank avisierte Drosselung von Anleihekäufen nach hinten zu verschieben.

Der EuroStoxx 50 beendete den Handel mit einem Abschlag von 0,61 Prozent auf 4073,29 Punkte. Im Wochenverlauf ergibt sich für den Leitindex der Eurozone ein Plus von 0,9 Prozent. In Paris ging es für den Cac 40 am Freitag ebenfalls um 0,61 Prozent abwärts und damit auf 6559,99 Zähler. In London dagegen legte der britische Leitindex FTSE 100 um 0,25 Prozent auf 7095,55 Punkte zu.

Europas Börsen haben eine turbulente Woche mit reichlich Kurskapriolen hinter sich. Sorgen vor einer steigenden Inflation und einer stotternden Konjunkturerholung hatten den EuroStoxx 50 noch zur Wochenmitte auf den tiefsten Stand seit rund zweieinhalb Monaten befördert, worauf eine Erholungsrally folgte. (awp/mc/ps)

Euronext
Aktueller Stand Eurostoxx50 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.