Europa-Schluss: EuroStoxx50 setzt starken Lauf fort

Boerse

Paris / London – Der Leitindex der Eurozone hat am Donnerstag seinen starken Lauf seit Wochenbeginn fortgesetzt. Zusätzlicher Schwung kam am Nachmittag dank eines freundlichen US-Börsenstarts. Die bisherige Wochenbilanz sieht mit 4,6 Prozent Plus beeindruckend aus.

Mit einem Aufschlag von 0,90 Prozent auf 3642,12 Punkte beendete der EuroStoxx 50 den Handel am Donnerstag. Damit ging er auch wieder auf Tuchfühlung zu seinem Anfang Januar erreichten Hoch bei knapp unter 3658 Punkten.

In Paris stieg der französische Leitindex Cac 40 um 0,82 Prozent auf 5608,54 Punkte. Zudem ging es an der Mailänder Börse weiter kräftig hoch. Der FTSE MIB legte erneut überdurchschnittlich zu. Er profitierte weiterhin von der Hoffnung, dass der ehemalige EZB-Chef Mario Draghi als neuer Ministerpräsident Italien aus der Regierungskrise helfen wird.

Der Londoner FTSE 100 kam indes nicht vom Fleck und schloss mit minus 0,06 Prozent auf 6503,72 Punkte. Die britische Notenbank Bank of England will zwar angesichts der Corona-Krise erst einmal weiter an ihrem extrem lockeren geldpolitischen Kurs festhalten und lieferte damit dem Markt keine Überraschung.

Allerdings leitete sie zugleich wichtige Arbeiten zu ihrer künftigen Ausrichtung ein, ohne dass sie dies als geldpolitisches Signal verstanden haben wollte. Zum einen sollen sich die Geschäftsbanken auf die Möglichkeit negativer Leitzinsen vorbereiten, was am Markt von einigen Experten dahingehend gedeutet wurde, dass nun die Tür in diese Richtung einen Spalt breit geöffnet worden sei. Zum anderen beauftragte die Zentralbank ihre Mitarbeiter, mit den Arbeiten an einer Ausstiegsstrategie aus der extrem lockeren Geldpolitik zu beginnen. (awp/mc/ps)

Euronext
Aktueller Stand Eurostoxx50 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.