Europa-Schluss: Anleger flüchten weiter aus Aktien

Boerse

Paris – Der Stabilisierungsversuch an Europas wichtigsten Aktienmärkten vom Vortag ist bereits am Mittwoch verpufft: Sämtliche Börsenplätze schlossen wegen der vielen Ungewissheiten im Zusammenhang mit der Coronakrise weit im Minus. Analyst David Madden von CMC Markets sprach von regelrechten Panikverkäufen.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx50 endete mit einem Verlust von 5,72 Prozent bei 2385,82 Punkten, nachdem er am Vortag noch um rund 3,3 Prozent gestiegen war. Der französische Cac 40 verlor zur Wochenmitte 5,94 Prozent auf 3754,84 Zähler. Der Londoner FTSE 100 büsste 3,74 Prozent auf 5097,09 Zähler ein. (awp/mc/pg)

Euronext
Aktueller Stand Eurostoxx50 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.