Eurozone: Inflationsrate fällt überraschend auf 2,5%

Europäische Zentralbank EZB

Eurozone: EZB-Hauptsitz Frankfurt am Main.

Luxemburg – In der Eurozone ist die Jahresinflationsrate im Juli überraschend gesunken. Die Verbraucherpreise seien um 2,5 Prozent zum Vorjahr gestiegen, nach einer Inflationsrate von 2,7 Prozent im Mai, teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat am Freitag in Luxemburg nach vorläufigen Zahlen mit. Volkswirte hatten zuvor mit einem unveränderten Wert von 2,7 Prozent gerechnet.

Die EZB strebt mittelfristig eine Inflationsrate von knapp zwei Prozent an. Angesichts der Inflationsgefahren hat die EZB eine erneute Leitzinsanhebung für Juli signalisiert. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.