Gold und Silber weiter im Höhenflug

Gold

London – Die Gold- und Silberpreise haben ihren Höhenflug zu Wochenbeginn fortgesetzt. Während der Goldpreis am Montag auf einen neuen Rekordwert stieg, kletterte Silber erstmals seit 31 Jahren über die Marke von 41 US-Dollar. Im Vormittagshandel wurden an der Rohstoffbörse in London für eine Feinunze (rund 31 Gramm) Silber bis zu 41,93 Dollar gezahlt.

So viel hatte Silber zuletzt im Jahr 1980 gekostet. Der Goldpreis stieg unterdessen auf ein neues Rekordhoch von gut 1476 Dollar.

Schwacher Dollar stützt Edelmetallpreise

Ein wichtiger Grund für die anhaltende Rekordjagd am Edelmetallmarkt ist der immer schwächere Dollar. Zum Euro notiert die US-Währung derzeit so niedrig wie zuletzt Anfang 2010. Aber auch zu anderen wichtigen Währung hat der Dollar wegen der laschen US-Geldpolitik zuletzt stark nachgegeben. Darüber hinaus nennen Experten die weltweit erhöhte Inflation und die Unsicherheit wegen der Unruhen in der arabischen Welt als Gründe für die hohe Nachfrage nach Gold und Silber. Edelmetalle gelten als Inflationsschutz und krisensichere Anlage.

London Metal Exchange (LME)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.