Japanischer Yen so stark wie seit 2014 nicht mehr

Yen

Frankfurt – Seit der geldpolitischen Entscheidung der japanischen Notenbank am Donnerstag steigt der Wert des Yen immer weiter. Die japanische Währung erreichte am Freitag im Verhältnis zum US-Dollar den höchsten Wert seit Oktober 2014. Am Vormittag mussten die Anleger für einen Dollar zwischenzeitlich weniger als 107 Yen bezahlen. Vor der Sitzung der Bank of Japan waren es noch über 111 Yen gewesen.

Entgegen den Erwartungen vieler Experten und Anleger hatte die japanische Notenbank am Donnerstag ihre Geldpolitik nicht weiter gelockert. Das Wertpapierkaufprogramm und die Leitzinsen blieben unverändert. Entsprechend gross fiel die Enttäuschung an den Märkten aus. Vorab war sogar spekuliert worden, die Notenbanker könnten zu neuen Instrumenten greifen und den Banken die Kreditaufnahme zu negativen Zinsen ermöglichen.

Der starke Yen kommt den Japanern angesichts einer schwächelnden Wirtschaft ungelegen, da er heimische Produkte im Ausland teurer macht und dadurch den Exportsektor schwächt. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.