Ölpreise kaum verändert

Oil
(Photo by Cameron Venti on Unsplash)

New York – Die Ölpreise haben sich am Donnerstag kaum verändert. Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zum Vortag unverändert 79,22 US-Dollar. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg leicht um 22 Cent auf 76,87 Dollar.

Bestimmt wird der Handel aber weiterhin durch die Unsicherheit über die Auswirkungen der Omikron-Variante des Corona-Virus. Die rasche Ausbreitung der Variante spricht für fallende Ölpreise, während die offenbar niedrigere Krankheitslast für steigende Preise spricht. Reduzierte Rohölimportquoten in China, die von der Regierung an heimische Raffinerien vergeben wurden, hatten die Ölpreise nur vorübergehend belastet.

Der Handel kurz vor Jahresende gilt jedoch als wenig aussagekräftig. Viele Anleger haben sich bereits vom Markt zurückgezogen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.