Ölpreise weiten Kursverluste deutlich aus

Oil
(Adobe Stock)

New York / London – Die Ölpreise haben am Montag ihre Kursverluste deutlich ausgeweitet. Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 69,67 US-Dollar. Das waren 3,84 Dollar weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 4,62 Dollar auf 66,25 Dollar.

Belastet wurden die Ölmärkte durch die verschärfte Corona-Lage. Die Ausbreitung der besonders ansteckenden Variante Omikron führte bereits in vielen Ländern zu neuen Beschränkungen. Einschränkungen des Flug- und Reiseverkehrs belasten die Nachfrage nach Rohöl.

Zudem droht eines der innenpolitischen Kernvorhaben von US-Präsident Joe Biden komplett zu scheitern. Der demokratische Senator Joe Manchin will einem billionenschweren Sozial- und Klimapaket nicht zustimmen. Es ist unklar, ob das Programm noch zu retten ist. Die Investmentbank Goldman Sachs reduzierte nach der Entscheidung Manchins die Wachstumsprognose für die USA für die kommenden Quartale. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.