Ölpreise steigen geringfügig

Oil
(Pixabay)

Singapur – Die Ölpreise haben am Dienstag im frühen Handel geringfügig zugelegt. Sie notierten jedoch unter ihren am Vortag erreichten Mehrjahreshochs.

Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 86,20 US-Dollar. Das waren 21 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 8 Cent auf 83,84 Dollar.

Der Druck auf die Preise dürfte anhalten. Trotz der zuletzt gestiegenen Nachfrage, weitet der Ölverbund Opec+ sein Angebot nur zögerlich aus. Beobachter gehen davon aus, dass die Opec+ auf ihrem Treffen in der kommenden Woche ihre Förderung erneut um lediglich 400 000 Barrel pro Tag ausweiten wird. So hatte zuletzt Saudi-Arabiens Energieminister Prinz Abdulaziz bin Salman die vorsichtige Haltung des ölreichen Landes bestätigt. (awp/mc/hfu)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.