Ölpreise erholen sich von Vortagesverlusten

Öl-Tanker

Singapur – Die Ölpreise haben am Freitag nach einer rasanten Talfahrt vom Vortag zu einer Erholung angesetzt. Zahlreiche Investoren hätten das aktuelle Preisniveau als gute Kaufgelegenheit gewertet, hiess es von Händlern und sie sprechen von Schnäppchenjägern.

Im asiatischen Handel erholte sich der Preis für ein Barrel (159 Liter) Rohöl der Nordseesorte Brent um 1,34 Dollar auf 108,60 Dollar. Der Preis für ein Barrel Rohöl der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 1,24 Dollar auf 92,26 Dollar.

Preisrutsch
Am Vortag hatten vor allem unerwartet schwache Konjunkturdaten und die Sorge vor einer Eskalation der Griechenlandkrise für einen Ausverkauf an den Ölmärkten gesorgt. Experten werten den Preisrutsch allerdings als übertrieben. An der fundamentalen Lage auf den internationalen Ölmärkten habe sich zuletzt kaum etwas verändert. Das Angebot reiche aus, um die Nachfrage abzudecken. Es sei auf absehbare Zeit nicht damit zu rechnen, dass es zu viel oder zu wenig Rohöl geben werde. (awp/mc/ps)

Opec-Korbpreis

WTI / NYMEX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.