Ölpreise halten sich weiterhin auf hohem Niveau

Öl-Tanker

Öltanker im Suez-Kanal.

New York – Die Ölpreise haben sich am Dienstag auf einem hohen Niveau gehalten. Ein Barrel der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im März kostete am späten Nachmittag 85,10 US-Dollar. Das waren 29 Cent mehr als am Vortag.

Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent zur April-Lieferung fiel nach dem deutlich Anstieg am Vortag leicht um 5 Cent auf 103,03 Dollar. Der Abstand der beiden Aprilkontrakte liegt somit bei fast 18 Dollar.

Zunehmende Verzerrungen
Die Verzerrungen am Ölmarkt nehmen aus Sicht der Commerzbank weiter zu. Anhaltende Proteste im Nahen Osten und auch im Iran sorgten für einen weiteren Anstieg der Risikoprämie auf den Ölpreis. Davon profitiere der Brent-Ölpreis stärker als der WTI-Ölpreis. Neue Impulse könnten die Lagerdaten aus den USA liefern. Das American Petroleum Institute (API) veröffentlicht seine Lagerdaten am Abend nach Handelsschluss, das US-Energieministerium folgt am Mittwochnachmittag. Komme es zu einem erneuten Lageraufbau in Cushing, dürfte der nächstfällige WTI-Kontrakt nochmals unter Druck geraten, heisst es bei der Commerzbank. (awp/mc/upd/ps)

Opec-Korbpreis

WTI / NYMEX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.