Ölpreise kaum verändert

Ölfässer

Singapur – Nach ihren deutlichen Vortagesgewinnen haben sich die Ölpreise am Mittwoch kaum verändert. Ein Barrel der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli kostete im frühen Handel 116,73 US-Dollar und damit genauso viel wie am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 18 Cent auf 102,88 Dollar.

Die Unruhen im Jemen stützten die Ölpreise, sagten Händler. Sie verwiesen zudem auf die derzeit etwas eingeschränkte Versorgungslage in den USA wegen eines weiteren Schadens an einer wichtigen Ölpipeline. Am Vortag hatten die Ölpreise um rund zwei Dollar zugelegt, was Händler mit dem schwachen US-Dollar im Zuge einer leichten Entspannung in der europäischen Schuldenkrise erklärten. (awp/mc/ss)

Opec-Korbpreis

WTI / NYMEX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.