Ölpreise legen etwas zu

Ölfässer

Singapur – Die Ölpreise haben am Freitag etwas fester tendiert. Im frühen Handel kostete ein Barrel der Nordseesorte Brent zur Februar-Lieferung 104,08 US-Dollar. Das waren 48 Cent mehr als am Donnerstag. Ein Fass der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Januar-Lieferung stieg geringfügig um sechs Cent auf 93,93 Dollar.

Damit haben sich die Ölpreise etwas von ihren Verlusten am Donnerstag erholt. Händler verwiesen auf die überwiegend freundlichen asiatischen Aktienmärkte als Unterstützung. Auch jüngste Konjunkturdaten aus den USA hatten positiv überrascht und die Stimmung am Ölmarkt gehoben. (awp/mc/ps)

Opec-Korbpreis

WTI / NYMEX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.