Ölpreise leicht gefallen

Ölfässer

New York – Die Ölpreise sind am Montag im asiatischen Handel leicht gefallen. Ein Barrel der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Juli kostete 115,50 US-Dollar. Das waren 34 Cent weniger als zum Handelsschluss am Freitag. Der Preis für ein Barrel der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 13 Cent auf 100,09 Dollar.

Weiterhin lasteten die zuletzt enttäuschend ausgefallenen US-Konjunkturdaten auf den Ölpreisen, sagten Händler. Der gesunkene US-Dollar dämpfe jedoch die Verluste.

Preis für Opec-Öl gestiegen
Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist gestiegen. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Montag kostete ein Barrel am Freitag im Durchschnitt 110,44 US-Dollar. Am Donnerstag hatte ein Barrel noch 109,91 Dollar gekostet. Die Opec berechnet ihren Korbpreis täglich auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells. (awp/mc/upd/ss)

Opec-Korbpreis

WTI / NYMEX

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.