Ölpreise mit leichten Gewinnen im frühen Handel

Öl Oil

Singapur – Die Ölpreise haben am Donnerstag im frühen Handel leichte Gewinne verzeichnet. Eine konzertierte Aktion der führenden Notenbanken zur Dollar-Versorgung des globalen Finanzsektors vom Vortag führte zu gestiegener Risikofreude. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Januar stieg am frühen Morgen um 43 Cent auf 110,94 US-Dollar.

Ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) kletterte im asiatischen Handel um 18 Cent auf 110,52 Dollar. Händlern zufolge profitierten die Ölpreise von den bereits zum vierten Tag in Serie steigenden asiatischen Börsen. Die abgestimmte Aktion der sechs führenden Notenbanken vom Vortag sei auch dort mit einem Kursfeuerwerk gefeiert worden. Am Mittwoch hatten die US-Notenbank Fed, die Europäische Zentralbank (EZB) sowie die Notenbanken Grossbritanniens, Kanadas, Japans und der Schweiz die Kosten für Dollar-Liquidität deutlich heruntergesetzt. (awp/mc/ps)

Opec-Korbpreis

WTI / NYMEX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.