Ölpreise tendieren uneinheitlich

Ölfässer

London – Die Ölpreise tendieren am Pfingstmontag uneinheitlich. Während US-Rohöl der Marke West Texas Intermediate (WTI) leicht nachgab, tendierte die Nordseesorte Brent fest. Am frühen Abend kostete ein Barrel (159 Liter) Brent zur Auslieferung im Juli 119,50 US-Dollar. Das waren 72 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass WTI sank hingegen um 75 Cent auf 98,54 Dollar.

Marktbeobachter sprachen von einem insgesamt richtungslosen Handel ohne entscheidende Impulse. Fundamental blieb es zum Wochenstart ruhig: Weder aus den USA noch aus dem Euroraum wurden wesentliche Konjunkturdaten veröffentlicht.

Freundliche Aktienmärkte
Für Unterstützung hätten sowohl die freundlichen Aktienmärkte als auch der etwas schwächere Dollar gesorgt, hiess es. Neue Zahlen zum Kreditwachstum in China drückten allerdings auf die Stimmung, da sie auf eine zusehends restriktivere Geldpolitik hindeuten.

Der sogenannte Korbpreis der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) wurde wegen des Feiertags am Pfingstmontag nicht veröffentlicht. (awp/mc/gh)

Opec-Korbpreis
WTI / NYMEX

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.