Ölpreise tendieren uneinheitlich

Öl-Tanker

Singapur – Die Ölpreise haben am Dienstag uneinheitlich tendiert. Im Vormittagshandel kostete ein Barrel der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Juli 119,34 Dollar. Das waren 24 Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass Rohöl der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) sank hingegen leicht um 13 Cent auf 99,17 Dollar.

Nach einem ruhigen Wochenauftakt sprachen Marktbeobachter auch am Dienstagmorgen von einem Handel in einer sehr engen Spanne. Unterstützend hätten robuste Zahlen aus der chinesischen Industrie gewirkt, hiess es. Auch der etwas schwächere Dollar habe die Preise gestützt. Insgesamt sei der Handel aber immer noch vergleichsweise impulslos.

Preis für Opec-Öl gefallen
Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist leicht gefallen. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Dienstag kostete ein Barrel (159 Liter) am Montag im Durchschnitt 113,33 US-Dollar. Am Freitag hatte ein Barrel noch 113,45 Dollar gekostet. Die Opec berechnet ihren Korbpreis täglich auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells. (awp/mc/upd/ps)

Opec-Korbpreis

WTI / NYMEX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.