Ölpreise vor US-Lagerdaten kaum verändert

Ölpreise vor US-Lagerdaten kaum verändert

Singapur – Die Ölpreise haben sich am Mittwoch vor der Veröffentlichung der neusten Daten zu den US-Ölreserven kaum bewegt. Ein Barrel (159 Liter) Rohöl der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im September verteuerte sich im asiatischen Handel um 15 Cent auf 118,43 Dollar. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur September-Lieferung fiel hingegen leicht um 19 Cent auf 99,40 Dollar.

Am späten Nachmittag stehen Daten zu den Lagerbeständen an Rohöl in den USA auf der Agenda. Die Anleger dürften sich bis zur Veröffentlichung mit Käufen an den Ölmärkten zurückhalten, hiess es von Händlern. Insgesamt gebe es aber vor dem Hintergrund der US-Schuldenkrise eine weiter nervöse Stimmung bei den Investoren. Obwohl bereits in wenigen Tagen die Zahlungsunfähigkeit der USA droht, gibt es nach wie vor keine Einigung im politischen Streit über eine Anhebung der Schuldengrenze in der grössten Volkswirtschaft der Welt. (awp/mc/pg)

WTI / NYMEX

Opec-Korbpreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.