Ölpreise weiten Kursgewinne aus

Ölfässer

New York – Die Ölpreise haben am Dienstag nach einem besser als erwartet ausgefallenen US-Verbrauchervertrauen ihre Kursgewinne ausgebaut. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent lag am frühen Abend bei 109,06 US-Dollar – das waren 1,11 Dollar mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI stieg um 1,22 Dollar auf 100,89 Dollar.

Marktteilnehmer erklärten den Anstieg mit einem deutlich stärker als erwartet gestiegenen US-Verbrauchervertrauen. Das vom privaten Forschungsinstiut Conference Board erhobene Verbrauchervertrauen ist im Dezember überraschend auf den höchsten Stand seit acht Monaten gestiegen. Der vielbachtete Indikator kletterte von 55,2 Punkten im Vormonat auf 64,5 Punkte. Volkswirte hatten lediglich mit 58,9 Punkten gerechnet. Bereits in den vergangenen Wochen hatten einige US-Konjunkturdaten positiv überrascht. Eine robuste US-Konjunktur würde sich auch positiv auf die Rohölnachfrage auswirken. Die USA sind der grösste Ölverbraucher der Welt. (awp/mc/pg)

WTI / NYMEX

Opec-Korbpreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.