OPEC erwartet gedämpften Zuwachs bei Ölnachfrage für 2012

Ölfeld

Wien – Die Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) erwartet für das kommende Jahr weltweit einen gedämpften Zuwachs bei der Ölnachfrage. In ihrem neuen Monatsbericht, der am Dienstag am Sitz des Kartells in Wien veröffentlicht wurde, gibt die OPEC einen ersten Ausblick auf 2012 und nennt einen Zuwachs von 1,5 Prozent.

Die Prognose für das Nachfragewachstum im zweiten Halbjahr 2011 hat die OPEC von zuletzt 1,59 Prozent auf 1,57 Prozent reduziert. «Sparprogramme in Verbindung mit hohen Staatsschulden und hoher Arbeitslosigkeit in massgeblichen Ländern der OECD werden die langsame Erholung wahrscheinlich leicht einbrechen lassen», begründet die OPEC ihre Prognose. Den grössten Anteil am Nachfrageplus erwartet das Kartell in China, Indien, Nahost und Südamerika.

Schätzung für Rohöl-Nachfrage korrigiert
Gleichzeitig korrigierte die OPEC ihre Schätzung für die Nachfrage nach Rohöl aus Produktion der 12 Mitgliedstaaten um 100 000 Barrel am Tag (bpd) auf 30 Millionen bpd. Im Juni war die Fördermenge der OPEC hauptsächlich aufgrund einer starken Erhöhung der Produktion in Saudi-Arabien um 520.000 bpd am Tag hochgeschnellt. Das Land hatte angekündigt, die eigene Fördermenge massiv zu erhöhen, nachdem sich die Ölminister bei der OPEC-Konferenz Anfang Juni nicht auf eine Erhöhung der gemeinsamen Fördermenge hatten einigen können. (awp/mc/ss)

Opec-Korbpreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.