Tokio-Schluss: Fest

Japan Nikkei

Tokio – Der japanische Aktienmarkt hat am Mittwoch deutlich zugelegt. Der Nikkei-225-Index sprang über die Marke von 10.000 Punkten auf den höchsten Stand seit der Erdbebenkatastrophe Mitte März. Am Ende gewann der Leitindex 1,10 Prozent auf 10.082,48 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index stieg um 0,96 Prozent auf 873,51 Punkte. Marktteilnehmer sprachen von anhaltend hoher Nachfrage sowohl asiatischer als auch europäischer Anleger.

Vor allem Exportwerte waren gesucht. So gewannen Sony 1,15 Prozent auf 2.193 Yen, und Toyota verbesserten sich um 1,03 Prozent auf 3.425 Yen. Honda-Aktien gewannen 1,56 Prozent 3.245 Yen. Die Aktien des Kraftwerksbetreibers Tepco erholten sich um weitere 0,97 Prozent auf 417 Yen. Sie bleiben allerdings der grösste Verlierer seit der Atomkatastrophe mit einem Minus von insgesamt mehr als 70 Prozent. Um mehr als 40 Prozent erholten sich indes die Papiere der JGC Corporation. Aktuell gewannen die Titel des Anlagenbauers 2,74 Prozent auf 2.289 Yen. (awp/mc/ss)

Nikkei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.