Tokio-Schluss: Fester – Griechenland-Rettungsplan stützt

Japan Nikkei

Tokio – Erleichterung um das neue Griechenland-Hilfspaket hat den japanische Aktienmarkt am Freitag auf ein Zweiwochenhoch getrieben. Der Nikkei 225 ging mit plus1,22 Prozent bei 10.132,11 Punkten ins Wochenende. Auf Wochensicht erarbeitete sich der japanische Leitindex damit ein Plus von 1,58 Prozent. Der breit gefasste Topix gewann am Freitag 1,01 Prozent auf 868,81 Punkte. Auf dem Euro-Gipfel sei das Eurozonen-Sorgenkind Griechenland erst einmal aus der Krise herausgeboxt worden und die Sorgen um eine Ausweitung der Schuldenkrise der Eurozone seien zunächst geschwunden, begründeten Börsianer das Plus. Aber auch gute Unternehmenszahlen wirkten positiv.

Besonders gefragt worden seien im Zuge der steigenden Risikofreude der Anleger bei fallenden Kreditsorgen die Bankenwerte, aber auch die Aktien exportlastiger Unternehmen beispielsweise aus dem Bereich Unterhaltungselektronik seien favoritsiert worden, sagten Händler. Die Anteile an Japans grösster Bank Mitsubishi UFJ Financial Group sprangen um 3,30 Prozent nach oben auf 407 Yen. Die Papiere des Kameraherstellers Canon, der den weit überwiegenden Umsatzanteil ausserhalb Asiens generiert, verteuerten sich um 1,34 Prozent auf 3.785 Yen. (awp/mc/ps)

Nikkei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.